Aktuelles

Stellenausschreibung für die Leitung der offenen Jugendarbeit (HOT)

 

Die Ev.-Luth. Simeon-Kirchengemeinde Hamburg-Bramfeld sucht zum 1. Januar 2020

für den Jugendtreff „HOT - Hohnerkamp Offener Treff“

einen Sozialpädagogen/eine Sozialpädagogin (BA/MA/Diplom)

für die Leitung der offenen Jugendeinrichtung

 in Vollzeitbeschäftigung, unbefristet (39Std.)

 

Das HOT ist ein lebendiger offener Jugendtreff in Hamburg-Bramfeld. Wir begleiten Kinder und Jugendliche im Alter von 8 - 18 Jahren, die unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem sozialen Hintergrund oder ihrer Konfession die Angebote unserer Einrichtung nutzen können.

Ihr Aufgabenbereich:

- Begleitung von Kindern und Jugendlichen bei der bei der Suche nach der eigenen Identität,
  der Entwicklung ihrer Eigenverantwortlichkeit und Stärkung ihres Selbsthilfepotentials
- Leitung der Einrichtung des Teams
- Verantwortung der betrieblichen Abläufe und Mitarbeit im offenen Bereich
- Organisation und Durchführung von Freizeiten, Ausflügen, Projekten und Kursen
- Kooperation mit Schulen pflegen
- Leitung der Teamsitzungen und die Weiterentwicklung der Konzeption
- Netzwerkarbeit im Stadtteil und Kooperation mit der gemeindlichen Jugendarbeit
- Verwaltungstätigkeiten
 

Ihr Profil:

- fachliche Qualifikation s.o.
- Urteilsvermögen, Problemlösefähigkeit (insb. Durchsetzungsvermögen)
- Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
- Zuverlässigkeit und gute Arbeitsorganisation
- Flexibilität und die Bereitschaft zur Arbeit in den Nachmittags- und Abendstunden
- sichere Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
- selbstverantwortliches Arbeiten
 

Wir bieten:

- tarifliche Vergütung nach Kirchlichem Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag (KAT),
 (inkl. betriebliche Altersvorsorge) 
- Arbeit im Team
- einen kreativen Arbeitsplatz, an dem Sie Ihre Stärken einsetzen
  und Projekte entwickeln können
- gute Weiterbildungsmöglichkeiten
- 30 Tage Urlaub
- Zuschuss zur HVV Proficard

Die Zugehörigkeit zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland bzw. einer Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) ist wünschenswert.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte digital oder schriftlich bis zum 15.11.19 an die

Vorsitzende des Kirchengemeinderates         Auskünfte erteilt gerne die Einrichtungsleitung:
Pastorin Ann-Katrin Brenke                      Daniela Nießen Tel.: 040/67106845
Am Stühm-Süd 83                                  www.hot-treff.de
22175 Hamburg

OpenAir Foyerkonzert 2019

Am 22.06. sind dieses Jahr TAKE FOUR unsere Gäste. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, ab 18 Uhr begrüßen wir Sie mit kalten Getränken und warmen Grillwürsten. Seien Sie unser Gast und genießen Sie einen wundervollen musikalischen Sommerabend direkt unter unserem Kirchturm.
 
Über unsere Gäste:
 
TAKE FOUR – 33 Jahre entertainment a cappella
 
Hochkarätiger a cappella-Gesang, serviert mit augenzwinkerndem Entertainment.
 
1986 wurde das Männerquartett in Kiel gegründet und singt mittlerweile seit über 30 Jahren zusammen. TAKE FOUR haben sich nicht nur in Deutschland und im nordeuropäischen Raum, sondern auch in den USA einen Namen auf dem Gebiet der Barbershop-Musik ersungen. Das Quartett ist fünffacher deutscher Barbershop-Champion und hat Deutschland zweimal in Amerika im internationalen Barbershop-Wettbewerb vertreten: 1995 in Miami Beach und 2016 in Nashville. Die vier Männer aus dem hohen Norden sangen mehrmals im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals. Ihr Repertoire reicht von Close Harmony-Arrangements aus dem Barbershop- und Jazzbereich über Popstandards bis hin zu den Comedian Harmonists.
 
Das 30jährige Jubiläum haben die vier Herren 2016 in Nashville gefeiert – 2019 darf sich das heimische Publikum auf eine launige Geburtstagsparty zum 33. freuen. Wer TAKE FOUR hört, der „kriegt was auf die Ohren“ - ganz harmonisch, mit stimmlicher Eleganz und moderiertem Witz!

Ein Sonntag rund um Klima und Gerechtigkeit

Gottesdienst - Ausstellung - Diskussion

am 7. April 2019 um 11 Uhr in der Simeonkirche

 

Müllberge, Klimawandel und soziale Gerechtigkeit. Diesen Themen gehen wir am Sonntag "Judika" auf den Grund. Unser ressourcenschwerer Lebensstil hat Folgen. Nicht nur für die Natur. Zwischen Klimawandel, globaler Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung gibt es einen Zusammenhang. Dafür das Bewusstsein zu schärfen und den eigenen Lebensstil zu hinterfragen, ist auch Aufgabe unserer Kirche. Und das ist gar nicht so leicht. Wir sind erst am Anfang dieses Weges.

Von Irrwegen und möglichen Auswegen erzählen uns die Fotografin Lena Wöhler und der Journalist Kai Schächtele, die sich in beeindruckender Weise mit Umweltverschmutzung, Klimagerechtigkeit und sozialer Armut auseinandersetzen.

"Wir stehen vor einer Aufgabe, die eigentlich zu groß für uns ist. Und trotzdem haben wir keine Wahl", sagt der Journalist Kai Schächtele, der 2015 in Paris hinter die Kulissen des Klimagipfels geblickt hat.

Das Herzensprojekt von Lena Wöhler handelt von der Müllinsel Thilafushi, mitten auf den Malediven. "Thilafushi besteht nicht nur aus Bergen an Müll", sagt die Fotografin, "Thilafushi ist die Geschichte von einer Umweltkatastrophe".

Gemeinsam gestalten Pastorin Ann-Kathrin Brenke, Lena Wöhler, Kai Schächtele und Kantor Werner Lamm den Gottesdienst am 7. April um 11 Uhr in der Simeonkirche und möchten hinterher mit Ihnen ins Gespräch kommen.

11.00 Uhr        Gottesdienst (Kinder feiern parallel einen Kindergottesdienst.)

12.00 Uhr        Eröffnung der Fotoausstellung von Lena Wöhler

12.30 Uhr        Im Gespräch mit den Experten - Kai Schächtele gibt Hintergrundinfos
                  und zeigt Ausschnitte aus Interviews mit Klimaforschern und Experten.
 

Die Fotoausstellung ist bis Ende April in den Räumen der Simeon-Kirchengemeinde zu sehen. Die Bilder sind zugunsten eines sozialen Projektes zu erwerben.

Die Veranstaltung wird gefördert von:

                     

 


godspot - seit Dezember auch in Simeon

Testen Sie einfach unser kostenloses Internet!

Wir freuen uns auf Sie.


Nächster Gottesdienst

Sonntag, 20. Oktober
09:30 Uhr
Pastorin Hitscher-Kleszcz

Nächste Veranstaltung

Seniorennachmittag

Montag, 21. Oktober
15:00 Uhr

"Ebb un Flood" - 24 Stunden an der Nordsee

Wussten Sie, dass
wir seit 2017 ein E-Auto nutzen?